über Tour

START/Ende: Johannesburg/Kapstadt

Ankunftsflughafen: Johannesburg

zu fahrende Distanz: 3577 km

Ruhetage: 2

Mahlzeiten: wie ausgeschrieben.

Aktivitäten: 9

Strecke: Asphalt

Fahrerisches Können: 3/10

Preise

  • ab 4550 Euro als Fahrer
  • 4050 Euro als Sozius
  • 4050 Euro als Passagier im Begleitfahrzeug (2 Plätze vorhanden)

Tourdaten

  • 15.04.2018 – 29.04.2018
  • 07.10.2018 – 21.10.2018
  • 14.05.2019 – 28.05.2019
  • 06.10.2019 – 20.10.2019

Was ist alles inklusive:

 

  • Flughafen transfers vom Flughafen am Tag vor Tourbeginn zum Hotel.
  • Mahlzeiten wie ausgeschrieben.
  • 14 x Übernachtungen in guten Mittelklasse Hotels, bed and breakfasts und Lodges.
  • 14 x Frühstück.
  • 14 x Abendessen. ( wenn nicht in der Unterkunft diniert wird, veranschlagen wir ein budget von 200 Rand pro Kopf in einem Restaurant )
  • Reiseleiter auf dem Motorrad
  • Motorrad ( Preis je nach Typ)
  • Unbegrenzte Kilometer.
  • Vollkasko Versicherung ( ca. 20.000 Rand Selbstbeteiligung)
  • Alle Übernachtungen im Doppelzimmer. Einzelzimmer, wenn möglich, auf Anfrage und Aufpreis.
  • Begleitfahrzeug mit Mineralwasser, Erste Hilfe Ausrüstung, Werkzeug, Ersatzteilen und limitiert Gepäck.
  • Streckennavigation, Kartenmaterial und Software aufs Handy.
  • Unterlagen mit Notfallnummern.
  • Drybag und Gurte zum vertauen.
  • Panorama Route Eintritte: Three Rondavel, Bourke’s Luck Potholes)
  • Eintritt Krugerpark.
  • Eintritt Addo Elephant Park.
  • Eintritt Oudtshoorn Straussenfarm.
  • Boulders Beach Pinguin
  • Eintritt Cape Point Nationalpark
  • Eintritt Cape Agulhas National Park
  • Cape Town Peninsula Route
  • Weinprobe
Was ist nicht inklusive:

 

  • Internationale Tickets
  • nicht ausgeschriebene Mahlzeiten
  • nicht ausgeschriebene Getränke
  • nicht ausgeschriebene Aktivitäten
  • Ausgaben persönlicher Natur
  • Krankenversicherung
  • Benzin
  • Mautgebühren
  • Visagebühren wenn notwendig
  • Ausrüstung (Helm, Jacke, etc.)

Die große Umleitung

Wem geht es nicht auf die Nerven. Man ist in Eile, wenn es unvermittelt kommt,daß Schild Umleitung. Zeitaufwendig und meistens mit stockendem Verkehr einhergehend.

In unserem Fall ist die Umleitung gewollt, ja bewusst gelenkt. Es geht auf nicht direktem Wege nach Kapstadt.

Von Johannesburg ausgehend geht es durch die verschiedensten Landschaften, Nationalparks, über Gebirgspässe und Schluchten zu den Ufern zweier Weltmeere und der Metropole am Kap.

Tag 01

Ankunft

Heute holen wir sie vom Flughafen ab und bringen Sie ins Hotel.

Abends dann Besprechung mit der ganzen Gruppe. (A)

Tag 02

JHB-Dullstroom  285 km

Empfang der Kräder und Fahrt zu den Union Buildings in Pretoria zum Gruppenbild, bevor es nun auf unsere erste Etappe nach Mpumalanga ins beschauliche Dullstroom geht. ( F+A)

Tag 03

Dullstroom-Panorama Route-Hazyview  280 km

Heute geht es auf den kurvenreichen Strecken der Panoramaroute zu den Three Rondavels und den Bourke’s Luck Potholes, bevor wir dann in Hazyview in unsere Unterkunft einkehren. ( F+A)

Tag 04

Hazyview Ruhetag

Wir tauschen Motorrad gegen Geländewagen und gehen im Krugerpark auf Pirschfahrt.

Belesen Sie sich schon einmal zuhause. Es gibt, die big 5, die little 5 und die ugly 5. ( F+A)

Tag 05

Hazyview-Badplaas  224 km

Zurück auf’s Motorrad. Es geht erst die bekannte 22 hinauf nach Sabie. Die 22 ist benannt nach 22 km mit ca 70 Kurven und so manche Legende rankt sich um gefahrene Rekorde. Dann geht es weiter zu den Sudwala Caves. Nach einer kleinen Tour geht es weiter nach Kaapsehoop, einer kleinen Gemeinde hoch in den Bergen. Sie ist spärlich von Aussteigern, Conservationists, Künstlern und solche die meinen sie seien welche, bevölkert. Es gibt Wildpferde mitten in der Stadt und auf den Strassen. Eine relaxte Atmosphere. Unser Etappenziel heute ist Badplaas ( F+A)

Tag 06

Badplaas- Clarens  473 km

Heute heist es erst einmal Kilometer fressen, bis wir dann mit der Landschaft des Golden Gate National Park belohnt werden. Wir werden in Clarens, am Fusse der Maluti Berge beherbergt. Namensgeber der kleinen Stadt ist Clarens in der Schweiz, der Ort in dem Paul Kruger seine letzten Tage verbrachte. ( F+A)

Tag 07

Clarens-Modderpoort-Wepener  251 km

Wir fahren gegen den Uhrzeigersinn an der Grenze Lesothos entlang. In Modderpoort besichtigen wir eine sehr ungewöhnliche Kirche. Sie ist in einer Höhle beherbergt und wurde zuerst von anglikanischen Missionaren um 1869 genutzt. In der Gegend finden wir auch Felsmalereien der San. In Wepener, einem kleinen, von Landwirtschaft lebenden Ort, beziehen wir Quartier. ( F+A)

Tag 08

Wepener-Gariep-Middelburg 346 km

Weiter geht es heute morgen in südwestliche Richtung. Wir verlassen heute den Orange Freestate und begeben uns ins Dreieck Nordkap, Ostkap und Freestate und besichtigen den größten Staudam des Landes, Gariep. 1971 als Hendrik Verwoerd Dam in Betrieb genommen, erzeugt er 889 GWh Strom per annum. Unser Tagesziel ist heute Middelburg Eastern Cape.

( F+A)

Tag 09

Middelburg-Cradock-Addo Elephant  314 km

Durch die Karoo geht es zunächst nach Cradock, das südafrikanische Zentrum der Wollindustrie.

Hier ist auch das Grab und Haus der bekannten Authorin Olive Schreiner ( 1855-1920: Story of an African Farm) zu finden. Etappenziel heute ist unsere Unterkunft in der Gegend um den Addo Elephant National Park. Eine kleine Safari steht ins Haus. ( F+A)

Tag 10

Addo Elephant-Knysna  291km

Heute geht es entlang der malerischen Garden Route nach Knysna. Dieses kleine Juwel mit seiner Lagune und vielen guten Restaurants und Ausflugszielen bietet sich hervorragend an um die Seele baumeln zu lassen. ( F+A)

Tag 11

Knysna Ruhetag

Sie haben sich ein wenig Entspannung verdient. Schlafen Sie aus, liegen Sie am Pool, besichtigen Sie Featherbed, oder schlürfen Sie Knysna Austern. Whatever rocks your boat.

( F+A)

Tag 12

Knysna- Barrydale  297 km.

Es geht auf der Garden Route am Meer entlang bis George, bevor es wieder ins Landesinnere nach Norden geht. Via dem Outeniqua Pass geht es bis Oudtshoorn wo wir eine Straussenfarm besichtigen. Danach drehen wir nach Westen ab, auf die berühmte Route 62 bis nach Barrydale.

Kurz vor Ankunft legen wir noch einen Pitstop bei Ronnie’s Sex shop ein. http://www.ronniessexshop.co.za/   ( F+A)

Tag 13

Barrydale-Cape Agulhas-Hermanus  284 km

Über den Tradouw Pass geht es nun via Swellendam zum Cape Agulhas, dem südlichsten Punkt Afrikas.Nach einer Besichtigung, geht es weiter zu unserem heutigen Etappenziel, Hermanus.

( F+A)

Tag 14

Hermanus- Kapstadt  246 km

Die Tour neigt sich nun dem Ende zu, aber nicht bevor wir noch einmal spektakuläre Eindrücke sammeln. Heute fahren wir via Somerset West nach Stellenbosch und nehmen an einer Weinprobe teil. Dann nehmen wir uns die Cape Peninsular Tour zur Brust. Simon’s Town, Boulders Beach, Cape Point, Chapman’s Peak. Die Highlights übertrumpfen sich bis wir am Ende unserer Tour in Kapstadt ankommen.

Hier werden nun die Motorräder dem Verleiher übergeben. Wir haben einen letzten Abend in gemeinsamer Runde und lassen noch einmal alles revue passieren.

Wir hoffen diese Tour war alles das, was Sie sich erhofft haben und würden uns freuen Sie auf einer unserer anderen Touren wieder begrüßen zu dürfen.  ( F+A)

Tag 15

Kapstadt

Für die Fahrt zum Flughafen haben wir Ihnen den Hoteleigenen shuttle bus gebucht und bezahlt. Informieren Sie sich an der Rezeption in welchen Intervallen der Bus zum Flughafen shuttled. Sollten Sie Ihren Urlaub noch verlängern wollen, so schauen Sie doch bei unserem

Partner SAMBA TOURS, unter Tourverlängerungen, im Hauptmenü vorbei. (F)

SIE KOENNEN UNS HIER KONTAKTIEREN

Email: tours@expeditionafrica.org.za

Festnetz: 0027 11 4526970

Handy: 0027 63 840 6834

(speichern Sie diese Nummmer, dann geht es auch gunstig per whatsapp)

Fragen?

Name*

Mail*

Tel Nummer*

Ihre Nachricht