über Tour

Start/Ende: Kapstadt

Ankunftsflughafen: Cape Town International ( Kapstadt)

zu fahrende Distanz: 4352 km

Ruhetage: 2

Mahlzeiten: wie ausgeschrieben.

Aktivitäten: 6

Strecke: Asphalt, Staub und Geröllpiste

Fahrerisches Können: 6/10

Preise

  • ab 4900 Euro als Fahrer
  • 4400 Euro als Sozius
  • 4400 Euro als Passagier im Begleitfahrzeug ( 2 Plätze vorhanden)

Tourdaten

  • 07.05.2018 – 22.05.2018
  • 13.08.2018 – 28.08.2018
  • 06.05.2019 – 21.05.2019
  • 12.08.2019 – 27.08.2019

Was ist alles inklusive:

 

  • Flughafen transfers vom Flughafen am Tag vor Tourbeginn zum Hotel.
  • 15 x Übernachtungen in guten Mittelklasse Hotels, bed and breakfasts und Lodges.
  • 15 x Frühstück.
  • 15 x Abendessen . ( wenn nicht in der Unterkunft diniert wird, veranschlagen wir ein budget von 200 Rand pro Kopf in einem Restaurant )
  • Reiseleiter auf dem Motorrad
  • Motorrad ( Preis je nach Typ)
  • Unbegrenzte Kilometer.
  • Vollkasko Versicherung ( ca. 35.000 Rand Selbstbeteiligung)
  • Alle Übernachtungen im Doppelzimmer. Einzelzimmer, wenn möglich, auf Anfrage und Aufpreis.
  • Begleitfahrzeug mit Mineralwasser, Erste Hilfe Ausrüstung, Werkzeug und Ersatzteilen.
  • Streckennavigation, Kartenmaterial und Software aufs Handy.
  • Unterlagen mit Notfallnummern.
  • Drybag und Gurte zum vertauen.
  • Kolmanskop Eintritt
  • Duwisib Castle Eintritt
  • Seilbahn Tafelberg
  • Boulders Beach Pinguine
  • Tour Sossusvlei und Deadvlei
  • Weinprobe
Was ist nicht inklusive:

 

  • Internationale Tickets
  • nicht ausgeschriebene Mahlzeiten
  • nicht ausgeschriebene Getränke
  • nicht ausgeschriebene Aktivitäten
  • Ausgaben persönlicher Natur
  • Krankenversicherung
  • Benzin
  • Mautgebühren
  • Visagebühren wenn notwendig
  • Ausrüstung (Helm, Jacke, e.t.c )

CapNamib

Diversity, check. Lieblich, check. Kultur, check. Riesige Weiten…definitiv check. Von der Metropole Kapstadt, Chapmans Peak, Waterfront, Kap der guten Hoffnung hin zu den Weinanbaugebieten und natürlich auch einem Weintest geht es schliesslich in die trockenere Region des Namaqualands.Man kann fast schon erahnen, was einen auf der anderen Seite der Grenze erwartet.

Dann ist es soweit. Namibia… es ist alles doch viel weitläufiger, viel einsamer als man es erwartet hat.

Nun taucht man ein in deutsche Kolonialgeschichte. Man kann erahnen was für ein Abenteuer es damals war in dieses unwirtliche Land zu kommen, ohne den Segen moderner Technik und Transportmöglichkeiten.

Wir bewegen uns fortan fast ausschliesslich auf Sand und Schotterpisten. Wir bewegen uns unaufhaltsam immer weiter Richtung Norden. Der Staub ist allgegenwärtig. Auf der Ausrüstung, auf der Haut, in jeder Ritze. Das Land ist harsch, die Sonne unbahrmherzig, manche stossen hier an ihre körperlichen Grenzen und doch beenden wir jeden Tag mit einem breiten Grinsen auf unseren Gesichtern und einem kühlen Bier auf den Lippen. Eine echte Männertour.

Tag 01

Ankunft

Heute holen wir sie vom Flughafen ab und bringen Sie ins Hotel.

Abends dann Besprechung mit der ganzen Gruppe. (A)

Tag 02

Aklimatisierung/Tagestour Kapstadt und Umgebung. 200 km

Heute nehmen wir die Motorräder in Empfang und auf unserer heutigen Peninsula Tour machen wir uns mit den Krädern und den lokalen Gepflogenheiten des Verkehrs vertraut.

Es geht zum Kap der Guten Hoffnung, den Chapmans Peak und wenn es die Sicht erlaubt auch auf den Tafelberg. (F+A)

Tag 03

Kapstadt – Clanwilliam 320 km

Aufbruch: es geht los. Über gute Asphaltstrassen, durch liebliche Weinanbaugebiete und ab Citrusdal das erste mal Piste geht es heute bis nach Clanwilliam . Wir machen noch eine Weinprobe und lassen den ersten Tag mit all seinen neuen Eindrücken erst einmal einwirken. (F+A)

Tag 04

Clanwilliam – Richtersveld 510 km

Die Karavane zieht weiter nach Norden. Die Landschaft verändert sich, es wird trockener, wir passieren die Grenze und betreten eine andere Welt. (F+A)

Tag 05

Richtersveld – Luderitz 400 km

Es geht entlang des Orange Flusses bis nach Aus, wo wir unsere Mittagspause einlegen, bevor es weitergeht nach Luderitz. Mit etwas Glück sehen wir die ausgewilderten Pferde von Aus. (F+A)

Tag 06

Luderitz – Kolmanskop- Helmeringhausen 237 km

Es geht in die Geisterstadt und dann via Aus in die Namib. (F+A)

Tag 07

Helmeringhausen-Duwisib-Sesriem 344 km

Heute wechseln wir von Krad aufs Auto, den heute geht es auf Wanderung. Es gilt Düne 45 zu erklimmen und sich das Dead Vlei anzuschauen. Eine wirklich atemberaubende Ansicht.

(F+A)

Tag 08

Fahrfreier Tag

Es geht in die Namib. Sand, Sand und….richtig geraten, auch ein wenig Sand.

Heute Abend schmeckt das Bier besonders gut. (F+A)

Tag 09

Sesriem – Swakopmund 367 km

Es geht nach Nordwesten immer weiter durch die Wüste in Richtung Küste. Ein kurzer Pitstop mit Photogelegenheit beim Tropic of Capricorn, dem Wendekreis des Steinbocks um dann über Walfisbay nach Swakopmund zu gelangen. (F+A)

Tag 10

freier Tag in Swakopmund

Schlafen Sie sich aus, entdecken Sie diese alte deutsche Kolonialstadt, gehen Sie bummeln, kehren Sie irgendwo zu Mittag ein, oder legen Sie sich einfach an den Pool. Was immer Sie brauchen um die Batterien neu zu laden. (F+A)

Tag 11

Swakopmund – Windhoek 330 km

Heute geht es in die Haupstadt Namibias. Wir kehren ein in Joe’s Beerhouse. Gigantische Eisbein Burger und frisches Bier erwartet den durstigen Besucher. Danach geht es zur Lodge.

(F+A)

Tag 12

Windhoek – Hardap Dam Region 351 km

Nun wechseln wir von der Namib in die Kalahari. Grosse rote Dünen prägen die Landschaft. Aufgepasst, hier gibt e seine grosse Anzahl freilaufender Oryx Antilopen. (F+A)

Tag 13

Hardap Dam Region nach Fish River Canyon 480 km

Wir passieren die Grenze und befinden uns wieder in Südafrika. Als Sie das letzte mal in der Gegend waren, war Ihr Motorrad noch sauber und Sie voller Energie. (F+A)

Tag 14

Fish River Canyon – Springbok  300 km

Das heutige Highlight ist sicherlich der ca. 100 km lange Canyon des Fish Rivers. Geniessen Sie den letzten vollen Tag in Namibia. (F+A)

Tag 15

Springbok – Kapstadt 566 km

Nun heisst es Endspurt. Wir hoffen Sie hatten eine wunderbare Tour die tiefe Eindrücke hinterlassen hat. Wir würden uns freuen Sie in naher Zukunft auf einer unserer anderen Touren begrüßen zu dürfen. Am Nachmittag dann Motorradabgabe und Tourende. (F+A)

Tag 16

Hotel – Airport

Für die Fahrt zum Flughafen haben wir Ihnen den Hoteleigenen shuttle bus gebucht und bezahlt. Informieren Sie sich an der Rezeption in welchen Intervallen der Bus zum Flughafen shuttled. Sollten Sie Ihren Urlaub noch verlängern wollen, so schauen Sie doch bei unserem

Partner SAMBA TOURS, unter Tourverlängerungen, im Hauptmenü vorbei. (F)

SIE KOENNEN UNS HIER KONTAKTIEREN

Email: tours@expeditionafrica.org.za

Festnetz: 0027 11 4526970

Handy: 0027 63 840 6834

(speichern Sie diese Nummmer, dann geht es auch gunstig per whatsapp)

Fragen?

Name*

Mail*

Tel Nummer*

Ihre Nachricht